bodenrichtwerte in lehrensteinsfeld

Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte, bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche. Sie werden gemäß § 196 Baugesetzbuch vom Gutachterausschuss für eine Mehrzahl von Grundstücken mit im wesentlichen gleichen Nutzungs- und Wertverhältnissen ermittelt. In bebauten Gebieten sind die Bodenrichtwerde mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.

Bei der Ermittlung der Bodenrichtwerte sind sog. Altlasten ( z.B. Verunreinigungen des Untergrundes), im Grundbuch eingetragene Lasten und Beschränkungen , Eintragungen im Baulastenverzeichnis, nachteilige Bodenbeschaffenheiten (z.B. Böschungen), der Wert vorhandener baulicher Anlagen, Anpflanzungen usw. nicht berücksichtigt.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.