bodenrichtwerte in lehrensteinsfeld

Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Lagewerte, bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche. Sie werden gemäß § 196 Baugesetzbuch vom Gutachterausschuss für eine Mehrzahl von Grundstücken mit im wesentlichen gleichen Nutzungs- und Wertverhältnissen ermittelt. In bebauten Gebieten sind die Bodenrichtwerde mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.

Bei der Ermittlung der Bodenrichtwerte sind sog. Altlasten ( z.B. Verunreinigungen des Untergrundes), im Grundbuch eingetragene Lasten und Beschränkungen , Eintragungen im Baulastenverzeichnis, nachteilige Bodenbeschaffenheiten (z.B. Böschungen), der Wert vorhandener baulicher Anlagen, Anpflanzungen usw. nicht berücksichtigt.