Lärmaktionsplan

Überprüfung Lärmaktionsplan (§ 47d BImSchG)

Die Gemeinde Lehrensteinsfeld hat im Januar 2018 den Lärmaktionsplan aufgestellt. Der Geltungsbereich des Lärmaktionsplans umfasst die bebauten Bereiche im Einwirkungsbereich der BAB 81 (Stuttgart – Heilbronn).

Nach § 47d Abs. 5 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Mai 2013 (BGBl. I S. 1274), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 8. April 2019 ist alle fünf Jahre, spätestens jedoch im Jahr 2019 turnusmäßig eine Überprüfung des Lärmaktionsplans durchzuführen. Diese Überprüfung basiert auf der aktuellen Lärmkartierung des Landes Baden-Württemberg für die Hauptverkehrsstraßen der Stufe 2 (Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen mit mehr als 3 Mio. Kraftfahrzeugen pro Jahr) vom Dezember 2018.

Im Zuge der Überprüfung wird der Geltungsbereich des Lärmaktionsplans um die bebauten Bereiche entlang der L 1102 (Ellhofen – Oberheinriet) und der K 2127 (Lehrensteinsfeld – Willsbach) erweitert.

Die Beteiligung der Öffentlichkeit im Sinne von § 47d Abs.3 BImSchG erfolgt in Form einer einmonatigen Auslegung des Entwurfs des Lärmaktionsplans. Der Entwurf inklusive Anlagen liegt vom 22.02.2021 bis einschließlich 22.03.2021 im Rathaus Lehrensteinsfeld, Ellhofener Straße 2, 74251 Lehrensteinsfeld während der allgemeinen Öffnungszeiten zur Einsicht öffentlich aus.

  Ferner stehen die Unterlagen hier zum Download bereit  

Während dieser Zeit haben die Bürger Gelegenheit, den Entwurf des Lärmaktionsplans einzusehen und ihre Meinung und ihre Anregungen schriftlich zu äußern. Nach der öffentlichen Auslegung des Entwurfs wird der Lärmaktionsplan ggf. überarbeitet und anschließend durch den Gemeinderat endgültig beschlossen.

Das Verfahren wird voraussichtlich bis Frühsommer 2021 abgeschlossen werden.

 

Lehrensteinsfeld, den 15.02.2021                                              Björn Steinbach, Bürgermeister